08.08.19
Tickets theAngelcy (ISR), Nodyssey in Kassel

Tickets für theAngelcy (ISR) Nodyssey 08.08.19 in Kassel, Kulturzelt

Donnerstag 08.08.19
Einlass: 18:45 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr
Kulturzelt, An der Drahtbrücke, Auedamm 2, 34121 Kassel

Tickets zu theAngelcy (ISR) Kassel

PreiskategoriePreisAnzahl 
Normalpreis24,20 € 

Informationen

„(...) wenn mich die Leute fragten: ́Wieso lebst du so, was machst du?‘ Habe ich geantwortet: Ich bin ein Engel, ich bin auf geheimer Mission, ich arbeite für die Angelcy, eine Agentur für Engel“, dies gibt Rotem Bar Or, Gitarrist, Songwriter und Bandleader der israelischen Formation theAngelcy, neulich auf Deutschlandfunk Kultur zu Protokoll. Warum verschmelzen bei theAngelcy ganz selbstverständlich und entspannt Klezmer, Balkan-Anleihen und andere Folklore zu einem einzigen warmen Weltmusikakkord? Die Antwort wurzelt tief in der Geschichte des Staates Israel.

Wie jeder israelische junge Mensch, ob männlich oder weiblichen oder sonst welchen Geschlechts, musste auch Bar Or – ebenso alle seine Band- Kolleginnen und Kollegen – seinen Dienst an der Waffe verrichten. Man muss verstehen, wie sehr dieser Dienst in die einzelne Biographie hineinwirkt, sie aufhält wie ein Staudamm und den aufgestauten Fluss mit der Zutat Gewalt versetzt, um seine anschließende Reise nach Europa auch als eine Flucht in die Sehnsucht nach einem Ort zu begreifen, der – zumindest momentan – nicht durch einen bewaffneten Konflikt kontaminiert ist. Seine Erfahrungen als Straßenmusiker prägen damit auch den Sound, den er später mit seiner Band zurück in Tel Aviv kreiert und der sich in rasantem Tempo zu einer Art Soundtrack dieser Stadt entwickelt, die immer auch Symbol der Freiheit für viele junge Israelis war und ist. theAngelcy sind bekennende Hippies, lieben die Ferne genauso wie ihr Tel Aviv und erspüren mit dieser Haltung zwangsläufig die gegenwärtigen Probleme in ihrer Heimat, die sie aber nie konkret, sondern nur auf poetischer und musikalischer Ebene als Universal- Erzählung bearbeiten.

Wer die Songs und freundliche Zugewandtheit hin zur Welt der Band einmal erfahren hat, kommt von dieser Band nicht mehr los – eine Abhängigkeit, die noch um sehr viel auswegloser wird, hat man sie einmal live erlebt. Sie stellen ihre berührenden Klänge auf breite Schultern, sind eine sechsköpfge Bande mit Kontrabass und Percussion anstelle von Schlagzeug und E-Bass. Beirut könnte man als eine Referenz, wenn man auf eine solche denn besteht, nennen. Große Festivals wie das Primavera Festival, Sziget, Fusion Festival oder das Haldern Pop sind ihr Zuhause.

Im besagten Feature auf Deutschlandfunk Kultur beschreibt Rotem Bar Or Reaktionen auf sein Songwriting: „ ́Wow du hast Talent, dass muss im Radio laufen‘, - dann ist das genau die falsche Reaktion, die richtige Reaktion wäre, wenn die Person weint.“

Das Kulturzelt Kassel wird also für eine Nacht zur Agentur für Engel, in der zum Himmelstanz gebeten wir. Und wenn man sich im Anschluss seinen Weg durch nächtliche Aue bahnt, stellt man vielleicht fest, dass man noch etwas anderes geschenkt bekommen hat als den Tanz und den Schweiß. Wie dies konkret aussieht, können wir nicht prophezeien. Aber dass man es noch ein gutes Stück mit sich herumtragen wird, das wissen wir genau.

https://www.youtube.com/watch?v=P87-ZBnaaKU 
https://www.youtube.com/watch?v=xjNUsBjqCR4

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren